High School Musical: Premiere am 8.9.2018 in Neuss

Eddy Schulz, Klaus Richter, Holger Müller, Volker Meierhöfer, Matthias Koglin und Amani El Sadek beim Pressetermin im RomaNEum

Eddy Schulz, Klaus Richter, Holger Müller, Volker Meierhöfer, Matthias Koglin und Amani El Sadek beim Pressetermin im RomaNEum

Vorverkauf ist gestartet!

Disneys „High School Musical“ hat als Film Riesenerfolge gefeiert und jede Menge Preise abkassiert. Nun kommt die Geschichte auf die Neusser Globe-Bühne! Beim Pressegespräch verrieten die Macher jetzt mehr über die deutschsprachige Produktion, die vom bewährten Erfolgsteam Sven Post (Regie), Tanja Emmerich (Choreographie) und Eddy Schulz (Musikalische Leitung) inszeniert wird. Soviel vorweg: Es wird emotional, mitreißend, temporeich! Und über allem schwebt die Frage, ob Gabriella (Amani El Sadek) und Troy (Matthias Koglin) sich am Ende wirklich küssen oder nicht….

„Wir haben uns nach dem anspruchsvollen Musiktheater-Stück Spring awakening in 2017 diesmal für eine Geschichte entschieden, die beim Publikum bestimmt gut ankommt, die leicht ist und einfach gute Laune macht“, erklärte Musikschulchef Holger Müller jetzt beim Pressegespräch. Er und Klaus Richter (Alte Post) betonten, wie gut die Zusammenarbeit beider Kulturinstitute im Rahmen der Neusser Musicalwochen funktioniere und erinnerten an zahlreiche Talente, die aus den vergangenen 20 Produktionen hervorgegangen sind und längst internationale Karriere gemacht haben.

Volker Meierhöfer (Sparkassenstiftung) überbrachte die gute Nachricht, dass sein Haus die Zuschüsse freigegeben habe. Die Sparkasse unterstützt die Musicalwochen seit Anbeginn, so wie sie auch das Globe-Theater mit nach Neuss geholt hat. „Alles was Jugendliche wirklich begeistert, unterstützen wir gerne. Ich finde es toll, wie die jungen Leute ihre Fähigkeiten entdecken und sich trauen, damit auf eine Bühne zu gehen“, so Meierhöfer.

Nicht zuletzt die Stückauswahl hat wohl dazu beigetragen, dass es diesmal keine Schwierigkeiten beim Casting und der Rollenbesetzung gab. „Es ist für die Jugendlichen einfacher, wenn sie Charaktere spielen dürfen, die der eigenen Altersgruppe und Teenie-Thematik entsprechen“, so Eddy Schulz. Vom professionellen Anspruch und dem erfreulichen Stand der Proben konnten sich die Teilnehmer des Pressegespräches auch gleich selbst einen Eindruck verschaffen, als die beiden Hauptrollen „Gabriella“ und „Troy“, begleitet von Eddy Schulz am Flügel, eine erste Kostprobe in Form eines Potpourris gaben. Soviel Energie, Gefühl, erfrischender Optimismus – mit Qualitäts- und Gänsehautgarantie! Zusammen mit dem großen Ensemble aus „alten Hasen“ und „Frischlingen“, verstärkt durch die „Choricals“ des Marie-Curie-Gymnasiums, wird diese Produktion garantiert „ein Knaller“.

Die Premiere ist am 8. September um 20 Uhr im Globe-Theater.

Weitere Aufführungen:

  • 12.9., 19 Uhr
  • 14.9., 20 Uhr
  • 16.9., 16 Uhr
  • 19.9., 19 Uhr
  • 21.9., 20 Uhr
  • 22.9., 20 Uhr

High School Musical: Proben laufen vielversprechend!

Ballettstange und Basketball? Das passt zusammen, wenn die Probenarbeiten zu „High School Musical“ laufen! Bis zur Premiere am 8. September gibt es noch viel zu tun. Jungs können sich noch zum Nach-Casting melden.

Ballettstange und Basketball? Das passt zusammen, wenn die Probenarbeiten zu „High School Musical“ laufen! Bis zur Premiere am 8. September gibt es noch viel zu tun. Jungs können sich noch zum Nach-Casting melden.

Mit der Disney-Produktion „High School Musical“ wollen die Neusser Musicalwochen 2018 das Publikum begeistern. Achtung: 16- bis 20jährige Jungs, die das Basketballteam auf der Bühne verstärken möchten, können sich gerne noch nachmelden!

Unter der bewährten Leitung von Sven Post (Regie), Tanja Emmerich (Choreographie) und Edwin Schulz (Musikalische Leitung) hat die Neusser Interpretation des Teenie-Film-Klassikers bereits kräftig Fahrt aufgenommen. Die Proben liegen voll im Zeitplan und die Rollen konnten stark besetzt werden.

Wer den Stoff aus dem Jahr 2006 noch nicht kennt: Das Musical dreht sich im Kern um ein Musical-Casting! Die Hauptfiguren Troy und Gabriella lernen einander im Urlaub kennen und nehmen dort widerwillig – aber letztlich sehr erfolgreich – an einen Karaoke-Wettbewerb teil. Nach den Ferien führt der Zufall sie an dieselbe Highschool, die jeden Winter ein Musical aufführt. Beide zögern, am Casting teilzunehmen, stehen aber schließlich doch auf der Bühne. Wohin das führt? Lässt sich bei der Premiere am 8. September 2018 klären…

„High School Musical“: Jetzt schnell zum Casting anmelden!

Tanz- und Gesangstalente aufgepasst: Für die 2018er Produktion „High School Musical“ der Neusser Musicalwochen werden engagierte und talentierte DarstellerInnen ab 16 Jahren mit fortgeschrittener Gesangs-, Schauspiel- und/oder Tanzerfahrung gesucht.

Die Neusser Musicalwochen (hier ein Bild aus 2015er Produktion „Fame“) bringen 2018 wieder ein populäres Stück auf die Bühne. Für die Produktion „High School Musical“ werden jetzt junge Talente gesucht. Bis zum 8. Dezember kann man sich zum Casting anmelden.
Foto: Hanne Brandt

Für die Auditions müssen vorbereitet werden:

  • 1 moderner Schauspielmonolog, ca. 5 Minuten
  • 1 Musicalsong
  • 1 Popsong
    (mindestens einer der Songs in deutscher Sprache)
  • Darüber hinaus werden diesmal auch speziell Tanztalente gesucht, die in einer reinen Tanzkompagnie an der Produktion mitwirken wollen. Sie sollten vor allem Kenntnisse im Jazz Dance/Musical Dance, Street Jazz und Ballett mitbringen.

Die 21. Produktion der Neusser Musicalwochen hat – wie bekannt – einen hohen Anspruch, entsprechender Einsatz wird erwartet:

Hauptprobetag ist der Samstag von 10-16 Uhr. Tanzproben finden regelmäßig Sonntags
statt, darüber hinaus wird es, nach Absprache, musikalische Proben am Montag ab
18 Uhr geben.
Die letzten drei Sommerferienwochen werden durchgeprobt und sind – wie die
wöchentlichen Proben – verpflichtend. In den Endproben vor der Premiere am 8. September 2018 wird jeden Abend geprobt. Weitere Vorstellungen sind am 12./14./16./19./21. und 22. September geplant.

Die Bewerbungsunterlagen mit Noten müssen bis zum 8. Dezember 2017 im Kulturforum Alte Post oder in der Musikschule Neuss eingegangen sein.

Formulare zum Download für:
Bewerber*innen unter 18 Jahren
Bewerber*innen über 18 Jahren

Die Auditions werden an drei Terminen stattfinden:

Tanzaudition: Für Darsteller und Tänzer
Am: 9. Dezember 2017, 10 bis 16 Uhr
Ort: Kulturforum Alte Post, Tanzraum, 2.OG

Gesang/Schauspielaudition:
Am: 16. und 17. Dezember 2017, jeweils ab 10Uhr
Ort: Musikschule Neuss, Romaneum, Raum: siehe Aushang am Castingtag

Alle weiteren Infos gibt es hier:
Kulturforum Alte Post Neuss
Neustraße 28
41460 Neuss
02131/904122
info@altepost.de

Musikschule Neuss
Brückstraße 1
41460 Neuss
02131/904040
musikschule@stadt.neuss.de
www.neusser-musicalwochen.de

Spring awakening – Ein neues Musical

Spring Awakening - das Musical

Spring Awakening – das Musical

Eine Kooperation der Schule für Kunst und Theater und der Musikschule der Stadt Neuss
Im Globe Theater an der Rennbahn Neuss

Das Kreativteam:

Regie: Sven Post
Musikalische Leitung: Edwin Schulz
Choreografie: Tanja Emmerich
Assistenz: Tobias Steinfort
Kostümbild und Maske: Sergio Abajur
Videobühnenbild: Nils Kemmerling

Premiere: 09.09.2017 (20 Uhr)
weitere Termine:15.09. (20 Uhr), 20.09. (19 Uhr), 22.09. (20 Uhr), 24.09. (16 Uhr), 27.09. (19 Uhr), 29.09. (20 Uhr)

Ticketinfo:

Tickets bei den bekannten Vorverkaufsstellen, an der Abendkasse oder im Internet:
www.westticket.de

Szenenfotos von „Spring awakening“ aus dem Neusser Globe Theater

Fotografin: Hanne Brandt

NGZ: Gelungene Premiere!

Standing ovations gab es am Samstag bei der Premiere. Ein begeistertes Publikum feierte die gelungene Inszenierung und allen daran Beteiligten stand die Freude und Erleichterung darüber nach den vielen arbeitsamen Wochen ins Gesicht geschrieben.

Die Besprechung des Stücks in der Ausgabe der Neuß-Grevembroicher Zeitung vom 11. September ist hier zu finden:

Zum Artikel der Neuß-Grevenbroicher-Zeitung

News 89.4 berichtet live von der Probe

Tine Klimach vom Neusser Lokalsender News 89.4 hat eine Probe begleitet und einige Darsteller*innen interviewt.

Jetzt reinhören:

Spring awakening: Jetzt Karten sichern!

Die neue Produktion läuft am 9.9. (Premiere, 20 Uhr), 15.9. (20 Uhr) 20.9. (19 Uhr), 22.9. (20 Uhr), 24.9. (16 Uhr), 27.9. (19 Uhr), 29.9. (20 Uhr)

Tickets für Erwachsene gibt es von € 20 bis € 7,50. Schüler/Studenten bis 27 Jahre zahlen je nach Sitzplatz € 15 bis € 4.

Die Karten gibt es ab sofort bei der Tourist Info Neuss, im Rheinischen Landestheater, bei Platten Schmidt, der Musikschule Neuss und allen Vorverkaufsstellen mit Zugang zu DERTICKETSERVICE, www.westticket.de und www.koelnticket.de

Gruppen ab 15 Personen können ermäßigte Karten über die Musikschule bestellen (Tel.: 02131 904040). Die Vorverkaufsgebühr entfällt in diesem Fall. Schülergruppen ab 15 Personen erhalten zusätzlich eine Freikarte. Dieses Kontingent ist begrenzt.

Erste gemeinsame Proben laufen vielversprechend!

Seit Dezember hatten die Tänzer, Sänger und Darsteller (Alte Post) und Bandmusiker (Musikschule Neuss) getrennt voneinander geprobt. Nun brachte die fünfte Sommerferienwoche ein gemeinsames „Frühlingserwachen“: Im RomaNEum trafen sich alle Mitwirkenden aus beiden Einrichtungen, um zwei Tage lang intensiv am Feinschliff des Musicals „Spring awakening“ zu arbeiten.

Auf das Stichwort hören, das Timing treffen, Cello und Geige so verstärken, dass die Streicher neben Bass, Gitarre, Schlagzeug und Keyboard nicht untergehen … es gibt noch viel zu tun. Doch Regisseur Sven Post zeigt sich zuversichtlich: „Das kann und darf jetzt alles noch ein wenig chaotisch klingen, wir sind auf einem guten Weg!“ Schon jetzt ist die hohe Qualität dank des großen Einsatzes aller hör- und spürbar.

Erster Höreindruck beim Pressegespräch

Pascal Schürken, Tobias Steinfort, Eddy Schulz, Frida Stach, Hans Ennen-Köffers, Sven Post und Holger Müller (v.l.) beim Pressegespräch

Pascal Schürken, Tobias Steinfort, Eddy Schulz, Frida Stach, Hans Ennen-Köffers, Sven Post und Holger Müller (v.l.) beim Pressegespräch

„Das ist kein piefiger Klassiker, sondern ein modernes Stück, das zeigt, wie man die Pubertät überlebt. Oder eben auch nicht“, brachte Sven Post die Handlung von „Spring awakening“ jetzt beim Pressegespräch auf den Punkt. Dass dieses Rock-Folk-Musical keine schrill-laute Show ist, sondern eher die Richtung des anspruchsvollen Musiktheaters einschlägt, zeigte Pascal Schürken in der Rolle des „Melchior“ mit seiner beeindruckend gefühlvollen musikalischen Kostprobe vor den Journalisten. „Duncan Sheik hat das erst rund zehn Jahre alte Werk hervorragend komponiert und arrangiert“, urteilt Holger Müller als Leiter der Musikschule. Eddy Schulz freut sich als Musikalischer Leiter der Produktion über eine Band aus motivierten Schülern der Musikschule und Externen, die Keyboard und Gitarre, Bass und Schlagzeug sowie Cello und Geige spielen werden.

Eine erste musikalische Kostprobe gab Darsteller Pascal Schürken in der Rolle des „Melchior“ jetzt beim Pressegespräch in der Alten Post, am Flügel begleitet vom musikalischen Leiter der Produktion, Eddy Schulz.

Eine erste musikalische Kostprobe gab Darsteller Pascal Schürken in der Rolle des „Melchior“ jetzt beim Pressegespräch in der Alten Post, am Flügel begleitet vom musikalischen Leiter der Produktion, Eddy Schulz.

Michael Schmuck, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Neuss, betonte beim Termin in der Alten Post den ihm wichtigen Aspekt der Kultur- und Talentförderung. Mit Begeisterung und Herzblut verfolgt er seit Jahren die fruchtbare Kooperation zwischen Musikschule und Alter Post im Globe-Theater. Ohne die Unterstützung durch die Jubiläumsstiftung der Sparkasse seit Anbeginn wäre diese – mittlerweile 21. – Produktion im Rahmen der Neusser Musicalwochen nicht finanzierbar, unterstrich dankbar Hans Ennen-Köffers, Leiter der Alten Post.

Während der Ferien wird weitergeprobt, Mitte August kommen Band und Ensemble erstmals zusammen und dann wird auch Nils Kemmerling (Kunsförderpreisträger der Stadt Neuss und Dozent der Alten Post) mit seinen Ideen zum Bühnenbild eingebunden. „Das wird sehr reduziert und zugleich alles sehr frisch“, verriet Sven Post. So sollen auch die Kostüme in die Zeit Wedekinds passen, aber mit mancher „schrägen Übertreibung“ überraschen.